Die richtige Bildgröße - so gehts!

Aktualisiert: vor 2 Tagen

In diesem Beitrag geht es um die Frage der optimalen Bildgröße auf Webseiten. Die Antwort ist relativ einfach: Die Qualität muss bei einer vertretbaren Ladezeit stimmen. Außerdem: Zu große Bilddateien können bei Google in der technischen Bewertung durchfallen. Bei einigen Homepage-Baukästen - beispielsweise WIX - kann die Größe direkt im Programm eingestellt werden, bei anderen Baukästen wiederum fehlt dies Funktion und in diesem Fall sind andere Vorgehensweisen erforderlich.


Die nachfolgenden Ausführungen zeigen, wie das vorgenannte Ziel optimal erreicht werden kann.


Man kann das natürlich mit einem ganz normalen Bildbearbeitungsprogramm machen, aber der Vorteil des von mir angewandten Zweischrittverfahren ist, dass man im zweiten Schritt in einem Vorher-/Nachhervergleich direkt die Bildgröße und -qualität wunschgemäß steuern kann.


Im ersten Schritt wird nun mit dem Programm IrfanView die Bildgröße exakt eingestellt und verlustfrei gespeichert. IrfanView kann kostenlos runtergeladen und einfach installiert werden. Das vertrauenswürdige Programm IrfanView existiert seit mindestens 20 Jahren und kann noch viel mehr.

Im Beispiel wird nun eine sehr große Bilddatei von 5472 x 7256 Pixel auf die vernünftige Website-Größe 600 x 800 Pixel verkleinert.


Anschließend wird das Bild in der höchsten jpg-Qualität (siehe Bild oben rechts) weitestgehend verlustfrei gespeichert. Das Ganze funktioniert auch mit einer .png-Datei.

Wenn das Ergebnis bereits an dieser Stelle zufriedenstellend ist, kann der Folgeschritt entfallen.


Das Abstimmen von Bildgröße und -Qualität erfolgt nun im zweiten Schritt mit dem Programm Optimizilla. Das Programm muss nicht installiert, sondern kann direkt Online aufgerufen werden.

Nach dem Programmaufruf kann das gewünschte Bild(bis zu 20 Bilder sind möglich) hochgeladen werden und es erscheint bereits ein erster Komprimierungsvorschlag.


IrfanView hatte im ersten Schritt das Bild bereits auf 380KB dezimiert. Wir ziehen nun den Qualitätsregler so weit runter, wie es unseren Qualitätsvorstellungen entspricht. Im obigen Beispiel ist die Qualitätsstufe auf 90 geregelt und die Dateigröße liegt unter 120KB, was einem guten und vertretbaren Wert entspricht.


Wie groß darf die Dateigröße sein? Bei vertretbarer Qualität so klein wie möglich. Ist das Bild sehr nuancenreich und ist eine sehr gute Qualität gewünscht, können durchaus 200 - 300 KB und mehr erreicht werden. Das sollte aber die Ausnahme sein. Sind große Farbflächen im Bild enthalten, kann die Bildgröße durchaus 100 KB unterschreiten.


Wenn wir nun auf DOWNLOAD.ZIP klicken, können wir das Bild oder auch mehrere Bilder im gewünschten Dateiverzeichnis speichern. Das Bild oder die Bilder finden wir danach, wenn wir im angegebenen Verzeichnis auf die Mappe imagecompressor klicken.


Ideal bei diesem Verfahren ist der direkte Vergleich vorher/nachher in der Einstellungsphase und die unmittelbare Erkenntnis über die aktuelle Bildgröße.


Die Besucher Ihrer Website und Google werden sich über die kurzen Ladezeiten bei einer guten Darstellungsqualität freuen.


Ihr Homepage-Dozent

Jürgen Oster

0 Ansichten

Für das schlanke Budget

Web-Design - Schulung - Online-Kurs

Ihr Budget ist tailliert ?  

  • Homepage-Dozent auf Facebook
  • Homepage-Dozent auf XING
  • Homepage-Dozent bei LinkedIn
  • Der Homepage-Dozent bei Instagram

Homepage-Dozent, Ölbergstr. 5, 53819 Neunkirchen-Seelscheid

Ihr Partner für den Raum Köln, Bonn, Siegburg, Troisdorf ......

Seminar besuchen und anschließend Köln, Bonn oder den Rhein-Sieg-Kreis genießen!

Öffnungszeiten: Montag - Freitag 9:00 - 17 Uhr

Seminarzeiten: Nach Absprache